Jungfrauen im Paradies??

Jungfrauen im Paradies??

Huris (im Koran immer als zusammengesetztes Wort „Hur-al-Ayn“ verwendet) sind Gefährtinnen im Paradies von strahlender Schönheit und vollkommender Reinheit, Unschuld und Güte.

Das Wort „hur“ kommt von „weiß“ und steht symbolisch für „Unschuld/Reinheit/Güte“ und das Wort „ayn“ heißt übersetzt „Auge“ und steht symbolisch für "äußere und innere Schönheit".
Die Tatsache, dass es laut Islam diese „Gefährtinnen“ im Paradies geben wird hat nichts mit primitiven „niederen Trieben“ zu tun!! 

Es geht einfach nur darum, dass die Zuneigung zwischen Mann und Frau, also sinnliche und emotionale Empfindungen zwischen den Geschlechtern im Paradies fortbestehen werden.


Aber auf einer völlig anderen Ebene, welche das menschliche Vorstellungsvermögen übersteigt.                                                                                                                                                                                                                                 Schließlich ist die Liebe zwischen zwei Menschen eines der schönsten Dinge, die Gott erschaffen hat. 


Nichts im Jenseits gleicht einer Sache auf dieser Erde
Der Gesandte Allahs sagte: Nichts im Jenseits gleicht einer Sache auf dieser Erde- außer im Namen.“   (Tafsir ibn Kathir, Erläuterung zu Sure 55:52 ff.)


Es übersteigt das Vorstellungsvermögen

Der "Tag der Auferstehung", als auch das "ewige Leben" danach übersteigen das Vorstellungsvermögen:

Aisha berichtet dass der Gesandte Allahs sagte: „Ihr werdet am Tage des Jüngsten Gerichts barfüßig, nackt, und unbeschnitten versammelt.“ Aisha berichtet weiter: „Ich sagte: „O Gesandter Allahs, Männer und Frauen sehen sich gegenseitig an?“ Der Prophet erwiderte: „Das Ereignis wird gewaltiger sein, als daß sich die Menschen dafür interessieren.““ (Bukhari,Book 76, Hadith 534, engl. Vers.)

Eines Tages sagte der Gesandte Allahs zu seinen Gefährten: „Ich sehe wahrhaftig, was ihr nicht seht, und höre, was ihr nicht hört! Der Himmel macht Geräusche und hat ein Recht darauf, Geräusche von sich zu geben. Es gibt keine vier Finger breit Platz, ohne dass ein Engel seine Stirn für Allah den Erhabenen niederwirft. Bei Allah! Wenn ihr wüsstet, was ich weiß, würdet ihr wahrhaftig wenig lachen, viel weinen und euch weniger mit den Frauen in den Gemächern vergnügen, sondern auf die Wege hinausgehen und Allah anflehen.“ (At-Tirmidhi, Vol. 4, Book 10, Hadith 2312, engl. Vers.)

„... Und sooft sie eine Frucht daraus (aus dem Paradiesgarten) bekommen, sagen sie: „Das ist doch das, was wir schon früher zu essen bekamen.“ Doch ihnen wird nur Ähnliches gegeben.(Koran, Sure 2:25)

„Und niemand weiß, was für Freuden im Verborgenen für sie vorgesehen sind zum Lohn für das, was sie getan haben.“ (Koran 32:17)

„Der Gesandte Allahs sagte: „Allah sagte: „Ich habe für meine rechtschaffenen Diener das vorbereitet, was kein Auge gesehen hat, und kein Ohr gehört hat, und niemals als Herzenswunsch in die Vorstellung eines Menschen einfiel.““ (Bukhari, Book 60, Hadith-Nr. 302, engl. Vers.)

„Im Paradies haben sie alles, was sie begehren, und Wir haben für sie noch mehr.  (Koran 50:35)

"Und das diesseitige Leben ist nichts weiter als ein trügerischer Genuß." (Koran 3:185)


Nicht nur „Jungfrauen“ sondern auch „ewig junge Männer“

Es ist nicht ausschließlich von „Jungfrauen“ die Rede, sondern auch von „ewig jungen Männern“:

„Und unter ihnen (den Paradiesbewohnern) werden Jünglinge, die wohlbehüteten Perlen gleichen, die Runde machen.“ (Koran 52:24)

„Unter ihnen (den Paradiesbewohnern) machen ewig junge Burschen die Runde.“ (Koran 56:17)

„Und es werden dort (im Paradies) ewig junge Burschen die Runde machen. Wenn du sie siehst, hältst du sie für verstreute Perlen.“ (Koran 76:19)

Was bekommen Frauen in Paradies?

Es heißt, dass die gläubigen Männer, die ins Paradies kommen mit den „Huris“, den dortigen „Jungfrauen“ vermählt werden.
Doch was ist mit den gläubigen Frauen, die ins Paradies kommen?
Der Koran spricht nicht an, mit wem die irdischen Frauen im Paradies vermählt werden.
Dennoch wird es das Gegenstück zu den "Gattinnen/Huris" der Männer zweifellos geben, denn Männer und Frauen bekommen den gleichen Lohn.

„Da erhörte sie ihr Herr und sprach: "Ich lasse kein Werk unbelohnt, das irgendeiner von euch, Mann oder Frau vollbracht hat, die einen stammen ja von den anderen.“ (Koran 3:195)

„Wer aber gute Werke tut, sei es Mann oder Frau, und gläubig ist, diese sollen ins Paradies gelangen, und ihnen widerfährt nicht die geringste Ungerechtigkeit.“  (Koran 4:124)

Es wird nur nicht explizit im Koran erwähnt, was die Frauen bekommen angesichts der Tatsache, dass die Frauen, vorallem damals, sehr zurückhaltend waren und die meisten peinlich berührt wären.
Weil außerdem niemand begreifen kann, was mit „Gefährten“ oder „Gatten/Gattinnen“ im Paradies gemeint ist und man es schnell mit „unmoralischen Dingen“ in Verbindung bringt, erwähnt Allah das Gegenstück zu den „Huris“ nicht, um die Menschen oder speziell die Frauen nicht in Verlegenheit zu bringen.


Irdische Frauen im Paradies übertreffen die sogenannten „Huris“

Abgesehen davon, dass Empfindungen wie Eifersucht, Neid oder Hass im Paradies nicht mehr existieren werden, wird in einem Hadith dennoch erklärt, dass die irdischen Frauen, die ins Paradies eintreten die dortigen Jungfrauen (Huris) übertreffen.

Umm Salamah berichtete, dass sie zum Gesandten Allahs sagte: „O Gesandter Gottes, werden die Frauen dieser Welt, den Huris überlegen sein?“ Er erwiderte: Die Frauen des Diesseits werden den Huris überlegen sein, wie die äußere Bekleidung, dem Innenkleid überlegen ist.“  (Hadith Al-Tabarani)

Gefälschte Aussprüche des Propheten bezüglich "Beischlaf" im Paradies

Es existieren einige gefälschte Aussprüche des Propheten von weniger anerkannten Hadithsammlern, in denen der Prophet explizit sagt, dass es „Beischlaf“ im Paradies gäbe und sich teilweise ziemlich vulgär ausdrückt, was nicht zur Ausdrucksweise des Propheten passt (!!!)

Alle Hadithe die vulgär und anstößig klingen und „niedere Triebe“ beschreiben sind demnach nichts weiter als Fälschungen, da sie nicht zum Wesen des Koran oder zur Art und Weise Mohammeds passen!

Kein einziger davon befindet sich in den als verlässlich eingestuften Quellen wie Bukhari oder Muslim!

 Im Gegensatz dazu wird nämlich in den als glaubwürdig eingestuften Aussprüchen des Propheten diesbezüglich weder das Wort „Beischlaf“ verwendet, noch ist die Ausdrucksweise in irgendeiner Art anstößig, sondern es werden lediglich Andeutungen gemacht.

Der Gesandte Allahs sagte: „Im Paradies gibt es ein Haus, welches aus einer einzigen ausgehöhlten Perle besteht und 60 Meilen breit ist. Darin befinden sich in jeder Ecke Gattinnen, die sich gegenseitig nicht sehen können, und die Gläubigen werden zu ihnen gehen.“ (Sahih Al-Bukhari, Book 60, Hadith 402, engl. Vers.)

Auch im Koran werden nur Andeutungen gemacht

„Darin sind Jungfrauen mit Blicken, die nur ihren Gatten gelten. Weder Menschen noch Dschinn haben sie vor ihnen berührt.“ (Koran 55:56)

„Wir haben sie in herrlicher Schöpfung gestaltet und sie zu Jungfrauen gemacht. Zu liebevollen Altersgenossinnen“ (Koran 56:35 ff.)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen